Wörthersee

Der Wörthersee in Kärnten liegt westlich der Landeshauptstadt Klagenfurt. Er wird von den Gemeinden Klagenfurt, Krumpendorf, Maria Wörth, Pörtschach, Velden, Schiefling am Wörthersee, Techelsberg und Reifnitz umgeben.

Der Wörthersee

Der Wörthersee ist fast 20 Quadratkilometer groß und gilt als das Wassersport-Paradies in Kärnten. Besonders zeichnet er sich durch die gute Wasserqualität aus und außerdem ist die Wassertemperatur höher als bei den meisten anderen Seen. Die Größe des Sees erlaubt es am Wörthersee nicht nur Badeurlaub zu machen, sondern auch Segeln, Surfen, Bootfahren und Schifftsfahrten zu unternehmen.

Umgeben von einer perfekten touristischen Infrastruktur mit zahlreichen Hotels und Freizeiteinrichtungen ist der Wörthersee einer der Touristenmagnete in Österreich. Daher ist der Wörthersee oftmals die erste Adresse, wenn es um Badeurlaub in Österreich geht.

Außerdem hat der Wörthersee in Kärnten als Kulisse für zahlreiche Filme gedient und verdankt auch diesen Fernseh-Projekten eine entsprechende Bekanntheit im deutschsprachigen Raum. Die bekannteste Serie ist hier wohl "Ein Schloß am Wörthersee".

Geografische Daten: Wörthersee

  • Fläche des Wörthersee: 19,39 km2
  • Länge des Wörthersee: 16,5 km
  • Breite des Wörthersee: 1,7 km
  • Wasser im Wörthersee: ca. 816 Millionen Kubikmeter
  • Umfang des Wörthersee: 42 km
  • Maximale Tiefe: 85,2 m
  • Mittlere / Durchschnittliche Tiefe: 42,1 m

Aufgrund seiner Erstreckung und der Wassermenge ist der Wörthersee damit der größte See im Bundesland Kärnten. Er wird aus der Umgebung von zahlreichen Bächen und Flüssen mit frischem Wasser gespeist, was zu einem Wasseraustausch bis zu einer Tiefe von 50 bis 60 Metern sorgt. Der stärkste Zufluss erfolgt über den Reifnitzbach. Im Osten des Sees liegt der Abfluss des Sees, der das Wasser in die Glan, Gurk und Drau führt.